in der 37 - 38 ssw
in der 37 - 38 ssw

Hier mein persönlicher Erfahrungsbericht über meine "Traum" - Schwangerschaften:

 

Da ich immer wieder gefragt werde, wie ich ohne jegliche Beschwerden und „Risse“ und so fit und gut durch meine wunderbare Schwangerschaft gekommen bin, dachte ich mir es ist einfacher meine Erfahrung einmal aufzuschreiben

 

 

Dann kann sich Jede/r selbst daraus ziehen was evtl. interessant ist.

Für die meisten Frauen auch für mich war es eine ganz besondere Erfahrung „Mama“ zu werden.

Ich für meinen Teil konnte diese Zeit in vollen Zügen genießen und trotzdem war ich noch bei beiden Schwangerschaften bis zum letzten Tage aktiv und in der Reflexion habe ich für meinen Teil alles "richtig" gemacht.

 

Links ist ein Foto Ende 37 SSW – Anfang 38 SSW (Schwangerschaftswoche - man spricht von 40 Wochen)

 

Aufgrund meiner Hintergrunderfahrungen in der Gesundheits-/Ernährungsberatung und in der Prävention hatte ich natürlich einen sehr guten Start und somit Verlauf.

 

Ich bekomme von vielen gerade schwanger gewordenen Frauen immer wieder die Frage, ob es denn nun sinnvoll ist Mineralstoffe, Vitamine und Antioxidanzien weiter zu nehmen oder lieber damit auszusetzen.

Ich kann diese Frage mit einem ganz klaren „Ja“ beantworten.

 

Es ist nicht nur sinnvoll, sondern sehr wichtig… denn ganz im Gegensatz zu der Meinung vieler, man solle nun für 2 essen (ich habe das ständig gehört), ist meine Erfahrung:

Bitte hört auf euren Körper und esst möglichst normal weiter und auf das worauf ihr Hunger habt, aber keine „Unmengen“.

Denn der Körper benötigt in erster Linie die Vitamine und Mineralstoffe für 2, aber nicht viel mehr Kalorien.

 

Ich habe z.B. keine Heißhungerattacken erlebt - einfach weil mein Körper sehr gut versorgt war und während beider Schwangerschaft 11 kg zugenommen, die 4 Wochen nach der Geburt komplett wieder runter waren.

Und das wirklich ohne dass ich dafür großartig etwas getan habe - außer gestillt - doch auch hier ist nach wie vor die doppelte Vitalstoffversorgung wichtig.

 

Es heißt ja im Volksmund " Jede Schwangerschaft kostet die Frau einen Zahn" - das kann nur der Fall sein, wenn der Körper unterversorgt ist, da er dann an die körpereigenen Substanzen geht, um das Baby optimal zu versorgen.

 

Ich habe einfach nichts anderes gemacht als vor und während der Schwangerschaft.

 

Es gibt ein gutes Zitat aus dem Buch von Dr. Petra Wenzel „die Vitalstoffversorgung“:

Schwangerschaft und Stillzeit sind Lebensabschnitte , in denen eine optimale Versorgung mit Mikronährstoffen unabdingbar ist. Meist reicht eine alleinige Versorgung über die Ernährung nicht aus. In der Schwangerschaft werden Nährstoffe zunächst für das Ungeborene verbraucht, so dass sich bei unzureichender Aufnahme die Speicher der Mutter entleeren. Das kann zu Mangelerscheinungen nicht nur bei der Mutter führen.

Der Organismus unterliegt in der Schwangerschaft zahlreichen Veränderungen, die Sie berücksichtigen sollte, Ihrer eigenen und der Gesundheit des Kindes zuliebe!“

Dann geht es weiter:
“Sorgen Sie – am besten schon vor der Schwangerschaft für eine ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen. Passen Sie die Einnahme von Nahrungsergänzung aus natürlichen Quellen Ihrer jeweiligen Lebenssituation an. Gerade in der Schwangerschaft sind Heißhunger und eine übermäßige Gewichtszunahme durch zu viele leere Kalorien das Resultat falscher Ernährung und eines Mangels an lebenswichtigen Vitalstoffen. Physiologisch ist eine wöchentliche Zunahme von ca. 400 Gramm (12 kg ins.) zu erwarten…“

Weitere Informationen findet ihr bei Bedarf in dem o.g. Buch.

 

Ich habe die natürlichen Vitalstoffe und Antioxidanzien direkt beim Hersteller bestellt - das war total praktisch und ich hatte super Erfolge, denn alle Produkte sind zu 100 % bioverfügbar und aus natürlichen Quellen außerdem nutzt die Firma die 3 Felder Wirtschaft, so dass auch wirklich genügend Inhaltsstoffe vorhanden.

Und auch ich hatte da anfangs so meine Zweifel, aber hier eine kleine Checkliste (die auch Dr. Petra Wenzel auf ihrer Seite zur Verfügung stellt):

 

Denn VITAL-STOFFE sollten normalerweise keine chemisch hergestellten Vitamine enthalten. Ebenso keine Konservierungsstoffe, Farbstoffe, künstliche Aromastoffe, Zucker, Lactose, Aspartam, Cyclamat oder Gummiprodukte.

Es sollte auch keine künstliche Kapseln drumherum sein.

Der normale Markt ist ja oft ein Dschungel für den Laien - doch wenn auf Dauer künstlich hergestellte Vitamine zugefügt werden, dann ist das eher von Schaden als von Nutzen...dazu gibt es ja auch immer wieder Aussagen und es entsteht hier auch oft eine Unsicherheit "und was soll ich nun nehmen???"...

 

Die ANTWORT ist ganz einfach :)

Diese Checkliste zeigt Ihnen was sinnvoll ist und worauf Sie achten können:

 
1. Natürliche Quellen
2. Kombinationsverfahren
3. Kaltherstellungsverfahren
4. Sekundäre Pflanzenstoffe enthalten
5. Enzyme enthalten
6. Ballaststoffe enthalten
7. Präbiotika enthalten
8. keine chemischen Zusatzstoffe
9. seriöse Hersteller (möglichst mit langjähriger Erfahrung in der Herstellung von Nahrungsergänzungsprodukten, keine Briefkastenfirma)
10. keine Abnahmepflicht
11. Geld-Zurück-Garantie
 
Ich bestelle meine Produkte direkt beim Hersteller  http://lifeplus.com/sina/de-de

Auch während der Stillzeit habe ich diese Dosierung fortgesetzt..

 

Inzwischen nehmen auch meine Kinder die Vitalstoffe direkt ein und haben noch nie in ihrem Leben ein Antiobiotikum benötigt.

 

Es gibt extra Produkte für Kinder...

 

Für Rückfragen oder gezielte Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung

0 23 73 - 98 13 172

wellness-engels@gmx.de